Schlagwörter

Die eine unsichtbare Hand von Adam Smith, der Gallionsfigur der Liberalen, ist ja weithin bekannt. Die andere eher nicht so:

Von einer unsichtbaren Hand werden sie (die Reichen; Anm. AnChVIE) dahin geführt, beinahe die gleiche Verteilung der zum Leben notwendigen Güter zu verwirklichen, die zustande gekommen wäre, wenn die Erde zu gleichen Teilen unter alle ihre Bewohner verteilt worden wäre.

Adam Smith

Theorie der ethischen Gefühle, 1759

Advertisements